Monatsarchive: November 2007

Eventualitäten

Das sind wohl Ereignisse, auf die man vorbereitet sein sollte. Vielleicht treten sie gar nicht ein. Trotzdem scheint es gut, darauf vorbereitet zu sein. Was nicht sein kann und darf, könnte ja sein, trotzdem. Dies ist der Modus, der Eventualitäten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Variationen über ein gemeinsames Thema

Zum Ertrinken ist es noch immer zu früh. Unmaßgebliche Meinung in Zeiten der Stürme und Überflutungen. Reiner Eigensinn, daran festzuhalten, sich an diesen Strohhalm zu klammern, dass es schlicht und einfach zu früh sei. Dem Tod des Ertrinkens ist man mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mathieu

Nach über vierzig Jahren dem Aktionsmaler Mathieu wieder begegnet. Vielleicht kennen Sie Mathieu. Sie kennen ihn nicht? Mit Vornamen – wie heißt er noch? Ein Franzose. Große Schriftzeichen, die er in der Montur eines Schweißers oder eines Feuerwehrmanns auf große … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Übers Sterben*

Natürlich will ich dann und wann sterben, des Films wegen, den man da sieht. Aber ich sterbe nicht, weil ich mich für keine Todesart entscheiden kann. Die Ertrunkenen wollen mich überreden und spielen sie mir vor, die konzisen Porträts ihrer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Funktionen

WACHEN ….. FEUERN …..

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Klage eines engstlichen Wesens

  Er hat es nie zugeben wollen, dass er es ist. Hat seine Engstlichkeit gemieden wie Weihwasser beim Trinken, wie die arme Seele den ruhlosen Teufel, der sich in zerzausten Gebüschen herumtreibt. Weit ist die Welt, heißt es. Na also. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Obstbauernregel

an apple a day keeps the doctor away. n Appl oder ne Bärne hält n Doktor färne.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Diverse Geselligkeit

Entspringt irgendeiner Neigung, eingestifteter Zuneigung. Entspränge sie nicht, gäbe es überall nur Muffel und trockene Eigenbrotkanten. Entspringt und entspricht einem solitären Traum, dem paradoxen Wunsch, in einer Art Einsiedelei Gesellschaft zu leisten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ansichten

A: Wenn ich mich umschaue: vielen Freunden und Bekannten geht es schlecht. Nicht nur den Personen, auch den Sachen. Geht es ihnen schlecht, weil sie mich kennen, oder kennen sie mich, weil es schlecht geht? B: Schau dich gut um, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gedanken lesen

  A: Kannst du Gedanken lesen? B.: Ja, keine Probleme. A.: Die eigenen auch? B: Im Prinzip ja, nur die laufen beim Lesen davon. Sie halten nicht still, sind im Nu weg; oder kommen so nah, dass sie nicht mehr zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar