Augenblicke

„… die Dinge sind ein Augenblick aus der Geschichte des Menschen“
Stanislaw Brzozowski, 1878 – 1911

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

per Kunst …

… eine Folie bereitstellen
auf der Imagination als Video abspielen kann

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Maß und Urteil

 

„Das Maß der Durchführung ist das Maß der Erkenntnis selbst.“

Stanislaw Brzozowski, 1878 – 1911

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Projekt

Vorschlag aus der Galaxis

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Pendelschlag

Offenbarung und Verbergung stehen in einem unablässig sich wandelnden Verhältnis. Erscheinungen, Erklärungen, Erkenntnisse steigen auf und versinken wie die kartesischen, aus Holundermark geschnitzten Teufelchen in der Flasche, einfach durch Korkdruck.
Diesem Auf und Ab entsprechen Intuition und Vergessen.
Sie sind Auferstehungen und Untergang.

Sie schleudern aus einer Welt in die andere und reißen aus dem Ende in den Anfang zurück, oft in die eigene Geburt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

einholen

Es hat keinen Sinn, Ihnen von Eile und Hast zu erzählen.
Jede und jeder von uns kennt das besser.

Aber erzählen möchte ich vom Laufen,
vom Rennen,
vom Erzählen –
es begleitet unentwegt.
es holt nie ein.
niemals wird man es einholen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

versunken

versunken in die darunter liegenden Dinge
tiefer und tiefer
bis es einen fast nicht mehr gibt
inwendige und außenseitige Dinge
notwendige Dinge
wurzelnde und lose Phänomene

drinnen sitzen und hören
wie es draußen schwirrt
drinnen auch
dasselbe Schwirren im Widerhall
derselbe unablässige Flügelschlag
derselbe Wellengang
ein Auflaufen und Zurückgehen
der Pendelschwung großer Wassermassen
Unwucht der Meere und Wasserlachen
über die ein Windstoß beiläufig hinwegfährt
ein federleichtes
ein zartes dünnes Rauschen
schneeweiß
darinnen
die verhaltene Stimme der Stille.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sinn

„Dieser Sinn, der sich aus dem Gegensatz erhebt, ist erst die Wahrheit und trägt die ganze Gewißheit.“ *
Bei den halben Gewissheiten schwankt alles noch hin und her. Man ist um festen Halt bemüht und wird trotzdem seekrank. Die ganze Gewissheit, sie könnte ein ozeanischer Spiegel sein, auf dem der Himmel abfärbt, aber immer noch Spiegel.

Der Sinn, der sich aus dem Gegensatz erhebt, ist denkbar vollständig, vollkommen zusammengewachsen wie – sagen wir einmal die Wurzeln zu einem Baumstamm zusammenwachsen.

 

 

*) Leo Baeck, Geheimnis und Gebot, 490

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Geduld, Geduld!

Gegenwart ist ständig
ist laufend da.
Sie geht nie vorbei.
Sie hat es nicht nötig
vor- oder zurückzukehren.        

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

in der Hand

manchmal heißt es
eine winkende Hand regle alles aus der Mitte heraus –
in ihre Höhlung ziehen wir unsere Matratzen hinein
an langen Schnüren auf Rädern
und stehen rechtzeitig auf
wenn die Hand sich zur Faust ballt

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar