Monatsarchive: Februar 2010

Träumer

Sie sind selten, aber es gibt sie: Träumer, die noch in ihren Träumen träumen. Sie träumen, ohne davon aufzuwachen. Das macht sie so selten.  

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

kein Schlaf im Schlaf

drei gleichberechtigte Aspekte von Kunst: Traumarbeit Traumdeutung Traumgängerei    

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gegenbeweis

ein Kunststück zur Beglaubigung elastischer Fakten

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Geselligkeiten

in bewegender, ja, in bewegter Gesellschaft

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Spaß

muss sein. Ja. Doch wenn Spaß sein muss hört der Spaß auf.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gedankenschwund

Leider immer wieder von großer Angst befallen, einen Gedanken zu verlieren. Nicht bloß den Gedanken, sondern damit auch den Faden, an dem noch Wichtigeres und Unersetzliches hängt. ‚Bewusstsein‘ wäre nicht der richtige Ausdruck dafür, obschon Bewusstseinsschwund, Ohnmacht keine Ängste von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

auratische Figuren, undercover events

„auratische Figuren, in undercover events verstrickt“ So der volle und anspruchsvolle Titel der Gesamtserie, aus der 3 entrückt sind. Verdeckte Sensationen und Aktivitäten gehören zum Alltag dieser verstrickten Akteure. Sie mühen sich, leidlich, redlich, können kaum was dafür. Trotzdem werden sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Empfohlener Besuch

Empfohlener Besuch der reichhaltigen Sammlung im obersten Stockwerk: gemusterte Operngläser, getrocknete Veilchen, feilchenfarben. Wärter bahnt den Besuchern einen Weg durchs Akkumulat. Nur einer, Person mit Schlafmaske über den Augen. Folgt ihm mit vorgestreckten Fingern und Händen. Öffnungszeiten sind Aufsichtszeiten sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

dem Anschein nach Apparat

Aristoteles, entzückt über unsere Rückkehr zum Computer, hätte gesagt, der Apparat ist eine gehörige Form, du kannst sie annehmen, du kannst sie zurückweisen – die Form bleibt, voll oder leer. Ein Mensch findet seine Form oder auch nicht. Ein Rechner: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

alles Einbildung

Imagination ist total unmittelbar,  ihre Gebilde aber wie ausgelagert. Als befänden sie sich in irgendeinem Anderswo oder Einst, um von dort her enorme Strahlkraft und Anziehung zu entwickeln, im Entfernen. Sonst gäbe es Hier und Jetzt bloß ganz blass, als Ahnung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar