Monatsarchive: August 2009

Tradition

Brautkleid bleibt Brautkleid & bleibt Blaukraut

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

freundschaftlich rundum

Stochastisches Sticheln mittels Würfeln und Strohhalm. Pst! Keine Regung. Sonst schlagen wir nach mit Zeigestöcken im Wörterbuch zu schlagen und blättern wir vor voluminöses Vokabular, wird durch Fidschi und Haifisch ergänzt. Dialekte, altaisch, mögen wir und stören uns nicht. Pronunziationen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

erhabene Bühne

ein Schauspiel auf die Bühne bringen Hebebühne auf die Hebebühne hieven auf Wolken aus blauem Himmel auftreten improvisieren ein Stück mit drei mobilen Orten Schwebeszene mit Stuntman abtreten Bühnenbild löschen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Déjà vu

merkwürdig angelehnt an gehabte Erfahrungen und gesehene vielleicht auch nur geahnte Bilder

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Hausschweine

hier wird ein Schwein gezeigt weil in Natur sind Schweine nur zerteilt noch zu sehen Haxe Nackensteak Rippen Kotelett Eisbein Pfote Schnauze in Sülze in Dosen in Wurst in Schmalz und Aspik. Im Freien sind sie selten geworden und meistens in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Hypochonder

ich bin wer dem   weh tut alles der Bauch vom Nabel her die Milz geschwollen kann sie tasten und Finsternis im Bauch ein Schatten andere werfen ihn von sich auf mich fällt er zurück und autsch der Zeh der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Alchemie

oder visueller Poet bei der Arbeit:

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

niederländer Fernweh

die Harenberger Mühle: sie hat ihre Flügel schon lange abgeworfen – jetzt zieht sie mit den Wolken.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

schöne Augen

E.T.A. Hoffmanns „Sandmann“ bringt’s: „sköne Ooge!“

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Formica silvestris

Die Waldameise scheint, aus der Höhe betrachtet, stets bemüht. Sie wuchtet Balken und rollt Brocken, größer als die Felsen des Sisyphos. Sie atmet schwer, ohne zu klagen und verbreitet einen Geruch von Essig, wenn sie verwegen und ohnmächtig zugleich sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar