Gefährdung

Wenn man die Gefährdung bedenkt, der wir unausgesetzt ausgesetzt sind, wundert man sich:

sind wir noch am Leben, noch bei Bewusstsein, noch bei Sinn und Verstand?

Sicher nicht jederzeit alles und jedes, mitunter bloß ein wenig von diesem, ein wenig von jenem.

Aber vielleicht ist es auch so: die Gefährdung hält wach – wir würden uns sonst in bedrohliche Träume wirklicher Gefahren und echter Schrecken verlieren.

img_4846.jpg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.