Monatsarchive: April 2008

Alanga

Im starken Wind, ehe der Regenguss einsetzt, das Dorf Alanga erreicht. In den keramischen Mauern, die um die winzigen Höfe herumlaufen, sind Kunststücke eingegraben. Die offensichtlichen Gärten, Straßen und Stoppeläcker dort existieren nicht wirklich, sondern sind eingegraben. Ebenso Türen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

tin-tin voices

tin-tin voices & tac-tac hours surround & fill poor hearted people

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

in between

between myself and my brains turtles move swiftly their shells and bugs rise their wings serpents not to forget colibri rainbows discover new colors and pass it away as swift or as slow as any immortal

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

verzettelt

seitdem A. zu notieren aufgehört hat, liegen sie verzettelt um ihn herum, seine Welt, seine Wirklichkeit, seine Wohnung. Disparat und unaufgeräumt hängen sie da oder dort und warten wie eingeflogene Gäste auf irgendeinen Bescheid.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

in silence

Anteile agieren Qualitäten Petersilie hilft Knoblauch auf die Beine – do hold names for arguments and words for plucked up in the wind (ask the fishes and they will declare it to you) in silence

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

verspätete Einsicht

  Das Schlimme beim Stürzen: nie zu wissen, wo man landet. A bad thing in crashing: never to know where and how to wake up.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

3 attempts to construct infinity

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nächstenliebe nebst Warnung

Was dir nahe geht, was dir nahe kommt – du wirst es lieben. Also geh – und komm bloß nicht zu nahe!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

bleiben, lassen …

Alles kann man nicht besser man lässt es bleiben so bleibt es das einzige vielleicht was man nicht kann.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schock

  Schmerz, Enttäuschung, Verlust, Erniedrigung versetzen in Zorn. Aber am zornigsten vielleicht macht der Schreck, der einen aus dem Schlaf, aus der Ruhe, aus dem Nichtsein auffahren macht: der Todesschreck und der Schock der Geburt, aus denen Leben und Zorn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar