female body

„Der weibliche Körper ist für mein Gefühl ziemlich aufgeladen. In historischen Gemälden schaue ich immer darauf, dann auch in der Mode. Das Bild des kopflosen Mannequinkörpers oder  die kopflose weibliche Skulptur aus der Antike beschäftigt mich sehr. Das liegt zum Teil daran, dass sie von der Ästhetisierung eines weiblichen Körpers berichten, aber auch  eine Art Tilgung andeuten.“

„The female body is definitely something that feels pretty charged for me. It’s something that I look at a lot in historical paintings, and then also in fashion. The image of the headless mannequin body or the headless antique form are both really compelling for me, partly because they speak to the aestheticization of a woman’s body, but also suggest a kind of erasure.“

Caitlin Keogh: Blank Melody is on view at the Institute of Contemporary Art, Boston,
Quelle Text: artsnet news June 22, Caitlin Keogh im Interview


Bild: Aphrodite v. Kyrene, aus; New Larousse Encyclopedia if Mythology, p. 126

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.