heute ein wenig

Heute ein wenig geübt, den von der Garnrolle gerutschten Seidenfaden zu entwirren.

Irrsal und Wirrsal stehen für Tohu und Bohu.
Chaos im Grunde, im Abgrund einer Seinsordnung = Kosmos
– eine schmucke Sache an sich.

Universum.
Kein Wunder, es wird immer wieder hineingezogen.
Es schlingert und schlingt.
Es wirbelt und dreht, zwirbelt und knäult alles, was da hineingerät.
Eine allverschlingende Spindel im Innern.
Aber haben wir daraus nicht seinerzeit flechten und knoten, knüpfen und garnen gelernt?
Im gleichen Atemzug entreißen Irrsal und Wirrsal mühsam Gelerntes.
Sie stiften Verwirrungen wo sie nur können.
In einem Durcheinander aus Nervenkabeln, Arterienschläuchen, unterkammerten Herzen und nischenreichen Gemütern stiften sie lauter Gegeneinander und Durcheinander. Vernebelte Zustände, eine Überwältigung ausstreuend, die sich fruchtbar wie unfruchtbar auswirkt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.