im Halbschlaf

gerne wäre ich wach, muss aber immer noch schlafen;
eigentlich kann ich nicht schlafen, weil ich viel lieber wach wäre;
nur Ausgeschlafene sind am Ende voll wach und
weil nur sie wirklich aufgeweckt sind,
werde ich niemals dabei sein.
Dabei begleitet mich seit Anfang die vage Intuition –
sie schwebt über mir –
dass man nur im Wachen gut schläft und nur
im Wachen die Wahl hat, dieses
oder auch
jenes zu
träumen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.