denken

ist unvermeidlich,

lässt sich nicht abstellen.

Versuche, dein Denken aufzuhalten –

es gelingt nicht, schlägt fehl.

Man kann mit starken Gefühlen auffahren, überlagern, mit Sinnesempfindungen zuschütten, aufputschen, Sensationen und Reize –

aber Gedankengänge hören nicht auf,

sie bringt nichts zum Erliegen.

Wenn und da
das so ist
einfach das Beste draus machen:
nachdenken,
versuchen, vorhandne Gedanken auf gute Wege zu bringen;
interessante Gedanken ausdenken, von anderen aufnehmen,
umtopfen, beschneiden, begießen,
erleben, wie alles zu blühen anfängt
und überall – auch bei den Gedankenallergikern –
gedeiht es plötzlich und
freut einen dass man
und Es
da und

bild-018.jpg

 

dort denkt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu denken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.