besorgt

Sorge, ein grausamer Anteil;

bin besorgt;

mal das eine, mal das andere besorgt;

Besorgungen zimmern Alltag;

Sorge frisst nicht, sie lastet;

erst dann, wenn sie erdrückt hat, erst dann

frisst sie auf.

Bis dahin ganz harmlos, wenn man die Gefahren bedenkt, die hinter allem, gerade auch in jeder Kleinigkeit lauern:

nimm etwas aus einem Regal, schon fällt es herab.

verabrede einen Ort, einen Zeitpunkt: wenn du eintriffst, ist davon nichts mehr vorhanden.

Frohe Erwartungen zerschellen am Gegenstand.

Sorge: eine beklemmende Macht;

aber die in ihr gefangene Kraft:

ohnegleichen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.