Eingangsgebet

img_0536.jpg

Eingangsgebet eines frommen Unsachverständigen: 

Gott und Geist des Verstehens,

gib Gelegenheit zum Einlassen

beim Lesen, Wohnen, Verstehen.

Gerne würden wir die Dinge einlassen

hereinlassen wie sie sind.

Aber dann treten sie uns auf die Füße,
erheben Lärm und wir verstehen sie nicht.

So sollten sie besser zuvor ihre Schuhe ausziehen!

Gib, dass wir uns einlassen auf das, was vor Augen tritt,
sei es von innen, sei es von außen.
Damit einsichtig wird, was daraus aufscheint.
Damit das Werk der Finger, Hände, Beine, Augen und Ohren nicht
in der Finsternis und nicht im Folterkeller verrichtet werden muss.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.