das Auge im Auge

„Besser ist Sicht der Augen als Anwandlung der Seele“, übersetzen Rosenzweig/Buber Kohelet / Prediger 6,9.

Aber müsste es jetzt, mit zweieinhalb Jahrtausenden Zusatzerfahrung, nicht eher heißen: „Besser ist Sicht der Seele als Anwandlung der Augen“?

Im Hinblick auf das Universum, auf den Sternenhimmel ganz Auge geworden.

Man hätte auch ganz Ohr werden können.

Warum heißt es eigentlich „trompe l’oeil“ (in der Einzahl) und nicht „trompe les yeux“ (im Plural)?

Es sind doch immer beide Augen, die auf die Täuschung hereinfallen.

 im Gegenüber

sehen

aber konträr zur Wahrnehmung

kontrovers sehen

Dieses Sehnen im Sehen, das dessen Unendlichkeit ausmacht.

img_1258.jpg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu das Auge im Auge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.