Adamsruh

Im Deister, mitten in einem Waldgebirge, steht eine steinerne Bank. Sie nennt sich Adamsruh. War Adam aus Stein, dass sie so heißt? Wenn überhaupt, dann war er doch aus Holz, wie die Bäume, wie der Wald ringsum. Aber wie könnte sich ein hölzerner Adam auf eine steinerne Bank setzen? Also wird er ähnlich gewesen sein wie wir, also etwa zwei Drittel Wasser und ein Drittel Staub, alles gut gerührt, durchdacht und durchblutet. Der Platz, wo er gesessen hat, ist heute noch spürbar warm davon, trotz des Frostes in der vergangenen Nacht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu Adamsruh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.