moments musicaux

eine ganze Reihe

eine Perlenkette aus Momenten vorher

in Fortsetzung

ein Strang mit aufgefädelten Momenten

nachher

was wird noch kommen nach all dem

was schon gewesen ist?

sie bückt sich und greift hinab

hebt ihn auf

den schimmernden Moment

das aufhellende Moment

eines anderen Lebens

das im Aufnehmen

das im Aufheben

beinah

explodiert.[1]

[1] nach Michaux, 130

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Graphikatelier Malmö

gleich legen wir los

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gabe

eine sehr eigenwillige, sehr ungewöhnliche Grabbepflanzung: ein Kürbisfeld,
zu sehen auf dem kleinen Herrenhäuser Friedhof an der Kippertstraße

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Andacht und Bewunderung

gestern auf der Lister Meile

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

sauber

das haben auch Maschinen nötig

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

ein vergessener Held

„was, zum Teufel, stehe ich hier bloß herum,
nackt und bloß?“

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Albert, ein gutmütiger Zeitgenosse, spricht

ich bin …

was soll ich zu meiner Rechtfertigung sagen …
eine Kreuzung gewesen zu sein
ein Rondell im Kreisverkehr
zwischendurch immer wieder
Serpentine in einer Passstraße
die über Geröllhalden
zwischen Sturzbächen
sich zu Gletschern hinaufwand
und wieder hinab
zu grünen Talsohlen mit Dörfern und Apfelplantagen
ich habe gezögert
von solcher Bedeutung zu sein
weil niemand die Toten und ihre Geschicke voraussehen kann
die in den Serpentinen und Kurven
zufällig und unvorhersehbar stranden
zu Tode kommen
wer bin ich
habe ich mich als Serpentine oftmals gefragt
den Unfalltod ahnungsloser Urlauber
mitzuverschulden?

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Blaulicht

„sollen wir den Messias anrufen?“

wird am Ort des Anschlags gefragt

wo Tote und Verletzte herumliegen

 

hat ihn jemand auf Festnetz

oder seine Notfallnummer parat?

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tage und Nächte

die Nächte gehen auf ihren Morgen zu
der Morgen erwartet sie
er wartet sie und das Heute
diese Erwartungen hängen miteinander zusammen
ich warte auf die Morgenröte
sagt der biblische Nachtwächter vor
zweieinhalbtausend Sonnenjahren
die Nächte gehen auf die beginnenden Tage zu
die Nächte rücken ab und kommen erneut an
andere Nächte
andere Dunkelheiten

ich warte auf das Jetzt
wirft jemand ein
wo bloß ist es geblieben
was uns zusammenbringt und
zusammengebracht hat
dies Jetzt
hat man es etwa zerredet?
unbändig frei schwebend
losgelöst von dort oder hier
warten wir ab
sagt er
unsere Ungeduld ist ein Jähzorn
unsere Geduld ist unendlich
ist die Ewigkeit selbst.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

bloß ein Beispiel …

du schreibst
bloß ein Beispiel
du schreibst ans Ungefähre
warum gehen wir über tausend Pfützen
ohne die Spritzer zu merken
die jeder Schritt und Fußtritt

aus den Wasserflächen hervorquetscht
warum gehen wir über Schneefelder
ohne das Knirschen des Schnees und seine Kälte
unter den Sohlen zu spüren
wie kommt es
dass wir Steinwüsten durchqueren
ohne dass die Brocken unter unseren Schuhen kollern
und Sandwüsten
ohne dass der Sand wegrutscht oder aufstäubt bei jedem Schritt
vielleicht sind wir nicht wirklich
genug um das wahrzunehmen
oder nicht ausreichend leibhaftig
um Wirkungen auszuüben auf Wasser und Schnee
auf Felsbrocken und Sand –

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar