Fontäne

Eine Wassersäule [Fontäne], die immerfort in ihren höchsten Punkt aufsteigt, im Scheitel angelangt mit wachsender Geschwindigkeit herabstürzt und mit Getöse auf der schäumenden Wasserfläche zerschellt. Ein lebhafter Anblick, aber ein unangenehmes Geräusch zwischen Scheppern, Platschen und Klatschen. Davonwehender Wasserstaub. Das Geräusch erinnert an die im Winde klirrenden Fahnen, wie Hölderlin sie vernommen hat an einem Tag im Herbst.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.