Christopher Williams

In allen Räumen sind Transportverpackungen abgestellt. Sie sind dort aufgestellt. Die Ausstellung könnte Tara heißen, wie Tara in Netto, Brutto, Tara.

Aber es sind keine Bild- oder Objekttransportkisten, sondern Stellwände, transportable Wandverbindungen. Außerdem sind es keine originalen Doppelwände, sondern Repliken. Schade, dass sie Originale simulieren, dass sie wie die originalen Stellwände hergerichtet sind, an denen Williams vor Jahren in anderen Ausstellungen seine Fotoarbeiten hängen hatte. Auch jetzt sind an einigen Fotos von Williams angebracht.  Normative Models heißt die Ausstellung. Also Module. Die Sujets der großen Fotos kommen aus der „westlichen Konsumgesellschaft“. Das sagt nicht viel. Sie sagen ganz allgemein nichts Besonderes. Man wird den Gedanken nicht los, dass die Stellwände in Wirklichkeit große Transportkisten sind [leere Container].

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.