Handlung und Wandlung

wir meinen nie dasselbe wenn wir von demselben sprechen
es splittert sich auf schon zwischen zweien und vervielfältigt sich unter vielen
keine Worte und keine Begriffe könnten dasselbe fassen und sobald
davon die Sprache ist
verändert sich die Sache
sie scheint sich zu entziehen und kommt näher
schlägt Haken oder zieht einen Kreis
am stärksten treffen Handel und Wandel mitunter das Ich
das mal du oder er oder sie ist
nicht zu fassen ist es im Schwung
den es einem selben ins andere nimmt
es nimmt das Du mit und das Du reißt mich fort
wohin wir beide nicht wollen
verabschieden uns aus dem Wir in ein sie
sie
das waren eben noch wir
machen ihre Passage durch Handel und Wandel
unternehmen Kreuzfahrten und Reisen im Fischbauch
fahren gemeinsam z.B. über den Ontariosee oder stürzen
wie mitgerissen
wie Schaum oder Strudel
in gischtendem Wildwasser waldwärts
wo wieder Sumpfdotter blühen
eidottergelb
und wo auf dem See bläuliche Schwäne
majestätisch einherziehen
nie meint dasselbe dasselbe
so wenig etwas anderes etwas anderes meint

doch zeigen tut es
was manchmal umsonst ist
aber niemals vergeblich
wovon eine Spur zurückbleibt
wie …
wie Zeitgenossinnen und Zeitgenossen sie hinterlassen
diese in jenen und jene in diesen
Zitate des Selbigen
Trümmerstücke fremder Sterne
die als Schnuppen herabgestürzt in unserer Atmosphäre aufleuchten
und zischend verbrannt sind
eingeäschert in unauffälligen Partikeln
die wir einatmen
einnehmen während der ungeheuren Spanne
die in jede lebendige Gegenwart eintrittt
Dannsein und Wannsein umspannend
sorgen wir uns nicht weiter darum
bleiben weiterhin dunkel Worten und Gesten verbunden
im Wellenschlag einer mitunter unmissverständlichen Sprache
im Schlagen unterschiedlicher Zungen
im Schlagen eingebildeter Türen
weil es in unseren Büchern kein Esszimmer gibt
kaum noch Salons
Mindestlöhne
ohne Ende miteinander im Wettstreit
dasselbe ganz anders als der Anlauf der Wellen
seit Jahrmillionen auf Sand
den vielleicht Stürme aus der Wüste ans Meer geweht haben
erhabene Aufläufe
glitzernde schimmernde Ereignisse einer vergänglichen Welt
die sich zwischen Erhabenem duckt
in Ewigkeit
in Ewigkeit
einschleicht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.