schon gesagt

Alles, was es zu sagen gibt, ist bereits gesagt worden, wahrscheinlich unzählige, unwahrscheinlich viele Male zuvor (nicht eingerechnet die unzähligen Male, die der Zyklus der Ewigen Wiederkehr, so es ihn gibt, hinzufügen würde).

Man darf im Sagen davon ausgehen, dass es überhört, dass es vergessen, dass es durch andere Nachrichten oder Ereignisse beiseite gedrängt, ja regelrecht beseitigt worden ist.  Daher muss es immer wieder aufgenommen werden. Ähnlich wie beim Vergeben, wo es nicht genügt, einmal oder auch sieben Mal zu vergeben, sondern sieben hoch siebzig Mal und noch darüber hinaus, so soll und kann man mit dem Sagen – sage und schreibe – nicht aufhören.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.