Unmögliches wagen

Der Mut, Unmögliches zu wagen – das kennzeichnet eigentlich alle, denen es um authentische Kunst(erfahrung) geht. Unsichtbares sichtbar zu machen, wie Paul Klee gesagt hat, dazu gehört eine gewisse Kühnheit. Der antike Bildhauer, der aus einem Marmorblock ein entzückendes Mädchen hervorholte, in das er sich buchstäblich unsterblich verliebte, aber auch die liebreizende Dame selbst, die sich herausholen ließ, stehen ebenso in der Reihe und Tradition dieser Verwegenen, wie Paul Magritte mit seinem „Versuch des Unmöglichen“, „Tentative de l’mpossible“.

img_2409-kl

Bilder: Magritte (1928) bei der Arbeit an ‚Versuch des Unmöglichen‘ und das Original in Öl (116 x 81 cm), aus: David Sylvester, Magritte, 189 und 190.

img_2411-kl

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.