am Katarakt

Wohne im Untergeschoss eines Hochhauses mit vierhunderteinundzwanzig Stockwerken. Auf dem Klo sitzend – ein diskreter Ort – sind hinter der Wand die Spülungen aus den Stockwerken darüber zu hören. Sie rauschen durch, branden auf, schwellen ab und an, ohne je abzureißen, auch nicht in den Nächten.

IMG_0007 kl

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu am Katarakt

  1. sylvia sagt:

    und selbst im grauesten winter
    ist dir als lebtest du am meer
    mit geschlossenen augen
    dem rauschen lauschend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.