in Worten

Den Worten sind Zustände möglich geworden, die dem menschlichen Geist und Seelenleben für immer unzugänglich bleiben. Verdichtungen in Speichermedien, Übersetzungsmöglichkeiten in Schwingungen, Stöße, separate Impulse, Frequenzen, und aus all diesen Transformationen und Transsubstantiationen kommen sie, mal nach fremdem, mal nach eigenem Belieben, zurück, wohlbehalten, mehr oder weniger. Man staunt. Da könnte es einem schon Sprache und Worte verschlagen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.