Kinderspiel

Ein Kind spielt.
Was spielt es?
Kein Mensch weiß, was das Kind in diesem Augenblick spielt.
Das spielende Kind hat dieses Wissen nicht nötig.
Später, zu einem erwachsenen Menschen geworden, hat es vergessen, was es damals gespielt hat.
Unwiderruflich.
Vielleicht hat es mit und gegen sich selbst gespielt, in einer Doppelrolle, die sich nicht behalten lässt im Gedächtnis.
Es spielt seine Phantasie für sich und wider sich aus.
Vorstellungen, die irgendwo anknüpfen, an freundliche Augenblicke oder geneigte Personen.
Im Kinderspiel kann eine ganze Welt, eine Spielart der Welt, Gestalt annehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.