Erinnerung

Das Geplauder aus dem Nähkasten ist noch nicht abgeschlossen. Der Nähkastendeckel liegt lose und unverriegelt auf. Ein gutes Dutzend Stecknadeln benutzt das Nadelkissen zur unvereinbarten Zusammenkunft. Eine Garnrolle kugelt über den Kastenboden und wickelt den Faden ab, der sich zwischen Ösen und Knöpfen verheddert. Sie alle sind Zeug, Zeugen von Gesprächen, von außen zugetragen. Ein Fingerhut lüftet sein Stillschweigen. Der kleine Taschenspiegel, der irrtümlicherweise aus einem Schminkdöschen hierher gefunden hat, lächelt die Sicherheitsnadeln an, die hier für Recht und Ordnung sorgen. Niemand untersteht sich hier, zu berichten. Alles geschieht ausschließlich im Plauderton, intim oder gut nachbarschaftlich. Sie wissen, hier kann jedes jedem vertrauen. Alles fügt sich den Intuitionen der stillen Post, die im Gewisper der Dinge unentwegt ihre Runden macht. Alles geschieht in einer Zungenrede, die ohne Zunge auskommt, sich fortsetzt im Flattern bunter Stimmbänder, die zum Teil mit Zwecken unterm Deckel befestigt sind.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.