Ahnungen

Seltsame Zustände, Schwebungen und Anwandlungen, die aus dem Ungewissen nahen.
Ein Wähnen, ein Dünken, ein Schwanen
Sie alle sind durch unser Meinen verdrängt oder ersetzt worden.
Auch ein schönes Wort, aber es setzt eine Person voraus, fußt auf einem meinenden Subjekt.
Es dünkt mir, mir schwant, aber ‚es‘ kann mir nicht meinen.

Im Wähnen wiederum ist ein Wolkiges, ein Imaginäres so prävalent, dass das wähnende Subjekt darin gleichsam versinkt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.