Rauchzeichen und Buchsignale

Ein Toast auf windiges Wetter, wie Schnittkäse zwischen die Scheiben geklemmt.
Am Glas läuft Wasser herab. Witterung. Tropfen lösen sich auf und nehmen erneut Tropfengestalt an.
Ein Windstoß schlägt eines der Bücher, die es bald nicht mehr gibt.
Öffnet Absätze, Zeilen. Es dämmert.
Rauchzeichen kommen vom Horizont her.
Beim Hinschauen verweht er sachte, der Toast.
Leere Seiten bleiben zurück.
Eine Hand schreibt sie auf.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Rauchzeichen und Buchsignale

  1. Rebsch sagt:

    In diesem Text hast Du den Toast schön aufgefangen. Einen Toast auf den Toast !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.