jüdisches Paradox

Aus der griechischen Antike ist das Paradox überliefert, das der Kreter Epimenides aller Welt aufgab. Er sagte nämlich, „alle Kreter sind Lügner“ und gab damit zu verstehen, dass in seiner Heimat, auf der Insel Kreta, die Olivenbäume bis weit in den Himmel emporwachsen, so dass sie von unten als solche gar nicht mehr zu erkennen sind.
Eine wunderbar paradoxe Einsicht findet sich in den Worten der jüdischen Schriftstellerin Olga Mannheimer: „Alle Juden stimmen darin überein, keine Übereinstimmung mit anderen Juden zu haben. Diesem einhelligen Abgrenzungsdrang verdankt sich ihre sagenhafte Einigkeit. Nur wenige nehmen sich davon aus – so etwa die Nachkommen der Kaifeng-Juden, die wie Han-Chinesen aussehen. Sie beteuern, wie alle anderen Juden zu sein.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.