Flutwesen, Flutopfer

Seit Jahren hängt in Hannovers Nordstadt, nicht weit vom alten Judenfriedhof, ein Sgraffiti in schwarzer schiefer Schrift an einer Mauer. Es ruft zu Mitgefühl mit illegalen Einwanderern auf:
„Solidarität mit allen Flütlingen“
Das „ch“ ist beim eiligen Sprayen verloren gegangen.
Der orthographische Defekt enthüllt indes einen spezifischen Aspekt oder Hintergrund unkontrollierter, nicht zu beherrschender Immigration: sie ist wie eine Flut, die Menschen und ganze Populationen aus ihren Heimatländern wegreißt und woanders aufs Trockene schwemmt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Flutwesen, Flutopfer

  1. Anonymous sagt:

    Jetzt komme ich in Versuchung, statt FLÜCHLING immer Flütling zu sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.