Alfa- und Analfabet

Das Vorkommen von Analfabeten lässt darauf schließen, dass es nicht nur Alfabete gibt, Buchstabenreihen von A bis Z, von Alpha bis Omega, von Aleph bis Taw usw.
Es muss auch Analfabete geben in keiner geringen, nein, in eher noch größerer Zahl.
Wir wissen nicht, womit sie anfangen und womit sie aufhören.
Wir könnten die Analfabeten fragen, die sich darin unbefangen und mühelos bewegen.
Aber sie sind verhindert, in den uns geläufigen Sprachen Auskunft zu geben.
Ihre Antwort würde zwangsläufig eine analfabetische sein, also in uns unbekannten – oder unbekannt gewordenen – Worten und Wendungen erfolgend.
Außerdem scheint zu den Charakteristiken der Analfabeten zu gehören, dass sie sich so leichtfüßig, natürlich und selbstverständlich in ihren Medien bewegen, dass ihnen diese ganz unbewusst bleiben. Es ist so, als würde man uns fragen, wie wir es schaffen, Herzschlag und Atmung in Gang zu halten, ohne dabei in Stillstand oder Atemnot zu geraten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.