Ekstase

Man versteht darunter eine Verzückung, ein Außersichgeraten, das ursprünglich auf übernatürliche Ursachen zurückgeführt wurde. Vom Wortsinn her handelt es sich darum, dass die Seele aus dem Leib herausspringt, den fünf Sinnen entrückt erscheint.
Ein Mensch gerät – und ist – buchstäblich ‚außer sich‘.

Entrückung und Verzückung sind gute deutsche Bezeichnungen dafür.

Eine mildere Variante desselben Phänomens wird „aus dem Häuschen sein“ genannt.
Dieser Ausdruck trägt dem Umstand Rechnung, dass die leibliche Bleibe in Wahrheit nicht mit einem fest ummauerten Haus, sondern eher mit einer dünnwandigen Hütte, einer provisorischen Laube zu vergleichen ist.
Heutzutage gibt es solche Häuschen auf Rädern, als Wohnmöbel, als Wohnmobil.
Man ist damit unterwegs.
Dementsprechend fällt das Heraustreten immer wieder anders aus, je nach Ambiente und Landschaft. Und es kann vorkommen: man möchte wieder einsteigen, aber das Mobil ist inzwischen weitergerollt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.