unersetzlicher Verlust

Wenn Vergangenheit verloren geht, dann ist das kein Problem, eher dem normalen Gang der Dinge entsprechend. Aber um eine verlorene Zukunft machen sich die Menschen am meisten Sorgen, wahrscheinlich zu recht. Denn eine verlorene Zukunft findet man schlecht oder niemals wieder.
Man weiß nicht, wie sie aussieht und weiß nicht, wonach man suchen soll, um zu finden, was man verloren hat. In ihr, in ihr allein findet es sich, „das verlorene Herz der Dinge: ihre Unerschaffenheit.“*

*) E. Canetti, Nachträge aus Hampstead, 180

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu unersetzlicher Verlust

  1. rebsch sagt:

    Können wir denn eine Zukunft finden, wenn wir eine Vergangenheit vorloren haben? Gibt es eine Zukunft ohne ein Gedächtnis, das, das was ist, das, was war und das, was kommen könnte, mit einander verbindet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.