Intuition als Austausch

Wenn Berne recht hat, dann entspringt Intuition dem Kontakt zwischen den Generationen, die in einer Person wohnen. Biographische Figuren, kindlich, elterlich, großelterlich, die in einem Menschen wohnen, ohne Kontakt – oder im freundlichen Gespräch mit einander. Sie schweigen und reden über Zeiträume und manchmal über Kulturen hinweg mit einander. Diesseits und Jenseits können zwischen ihnen stehen, sperrige Anschauungen, dunkle Geschäfte, üble Träume, Anflüge von Wahnsinn oder Schwermut. Aber sie kommen trotzdem immer wieder zusammen, drängen zu einer Art Austausch von Gefühlen, Worten, Ahnungen und Anwandlungen. Wir sind diejenigen, die sie vernehmen oder verschweigen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.