fremdes Leben

An eigener Erfahrung die der anderen nachvollziehen – der übliche und weiterhin zu empfehlende Zugang zum Verständnis fremder Lebensarten und -wesen.
Ein gut beratender, ein Königsweg, auch sich selbst zu verstehen.
Dazu der gesellige Umweg: „Mehr andere Leben in ihren Einzelheiten erfahren. Wie soll man sonst etwas von sich erfahren?“ *
Ohne eigene Erfahrung erfährt man von andren rein gar nichts.
Fremdes Leben – man muss vergleichen und entgegenhalten können.

*) Elias Canetti, Aufzeichnungen 1973-1984, München/Wien: Hanser 1999, 80

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.