Tage des Menschensohns *

wie in den Tagen Noahs, wie in den Tagen Lots,
man isst und trinkt, kauft und verkauft, geht aus und kehrt ein, tauscht und verkehrt – Alltag, so wird es auch in den Tagen des Menschensohns sein
so ist es bereits
dass eine geholt wird und die andre zurückbleibt,
dass einer im Bett bleibt und der andere aufsteht,
so ist es bereits weil wir schon lange in den Tagen des Menschensohns sind.
Sind es und sind es auch nicht weil
uns gesagt worden ist, dass eine Zeit kommt, in der wir uns danach sehnen, auch
nur e i n e n von den Tagen des Menschensohns zu erleben.
„Aber ihr werdet ihn n i c h t erleben“
also was ist das, was wir gerade erleben, wenn es Tage des Menschensohns sind und wiederum nicht?
Sie sind es und
wir sind es und
sind es auch nicht
wer auf einem Feld irgendwo
oder auf Dächern herumsteigt
bleibe dort oder da oder hier
die Person sei, wer sie ist
soll sich nicht umkehren, nicht wenden, nichts holen
sie soll sich nicht halten
weil die sich verlieren
gewinnen.

*) zu Lukas 17, 22ff.

(ff. heißt hier „fiele folgende …“)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.