eine überrannte Wissenschaft

Wenn bis zum Jahre 2000 von Islamisten die Rede war, verstand man darunter Gelehrte der Wissenschaft vom Islam, der Islamistik. Es gab sie, wie es Romanisten, Germanisten, Hispanisten, Judaisten usw. als akademische Lehr- und Forschungskräfte gab und bis heute gibt. Islamisten als akademische Islamkundige.
Es lohnt sich, diesem Sachverhalt ein wenig Beachtung zu schenken, um einen Eindruck zu erhalten von der bewusstseins- und sprachverändernden Gewalt politischer Ereignisse und Bewegungen. Sie entwickeln mitunter eine erstaunlich vergessen machende und gleichzeitig Voreingenommenheit bestärkende, Vorurteile aufblähende Wirkung.
Handliche Klischees werden aufgerufen, um solche Einstellungen und feindseligen Affekte zu bedienen. Reaktionen, die sich durch Beschränktheit, Anmaßung und gezielte Geschichtsvergessenheit auszeichnen. Sie entwickeln eine verdrängende, blind überrennende Aktivität.
Seitdem islamische Fundamentalisten mit Terrorismus verknüpft und als zentrale Bedrohung der westlichen Gesellschaften ausgemacht worden sind, ist den bescheidenen Gelehrten der Islamistik, den wissenschaftlich Sachkundigen des Islams der Namen Islamisten geraubt. Ich denke, sie haben bei den Arabisten um vorläufiges Asyl nachgesucht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.