Cutters Kontur

In seinen letzten Arbeitsjahren und Lebenstagen kam Matisse zu der Erkenntnis, dass eine Schere mehr Gefühl für die Linie entwickeln kann als der Bleistift oder die Kohle.
Wer sich heute, in vergleichbarer Absicht, an die Arbeit macht, manchmal über Scheren und die rasch abstumpfenden Seziermesser von damals hinaus, stellt erstaunt fest: auch beim Cutter gibt es ein ausgesprochenes Gespür für Linie und Umriss.
Es ist bei diesem Werkzeug vielleicht noch schärfer und feiner ausgeprägt.
Da geht es auf Profilen entlang, die vorher völlig unsichtbar sind. Eine extrem dünne durch Abbrechen immer wieder erneuerbare Schneide oder Klinge zieht Silhouetten, Steilufer und Grate wie im Fluge hervor. Sie holt sie wirklich aus n i c h t s .

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.