durchbrechen

„um den Durchbruch geht es, um das Durchbrechen aus dem Status der dumpf-temperierten Widerwärtigkeit, Widerwilligkeit und Widersinnigkeit“ (Buber)

und warum?

einen Wink gibt hebr. sch’b’r
in der Bedeutung von „Bruch“ und „Welle“, oder
von seismischer Erschütterung und
davon ausgehender Woge.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.