Schwebe

Betrachtungen über diese Bleibe auf schwindelfreiem Grat, mit Himmel drunter und drüber.

Lange hat es sich nicht einstellen wollen: unmögliche Balance,

nicht eigentlich riskant, aber unaufhörlich bedroht.

Geschehen und Wagnis, harmonisch und strittig zugleich.

Ein Gleichgewicht zwischen unerhörter Offenheit und unerklärlicher Vertrautheit.

„Die einzige Lebensmöglichkeit“, heute.

(Robert Oppenheimer, 1957)

 

file270310e.jpg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.