wohnen auf Probe

img_2914-kl.jpgkein Leben, kein Hauch ohne Haus

zuerst überm Dach

eine Sonne

überm Giebel morgens und abends ein Stern

dicht unterm Regenrohr Farne

sowie Eibisch im Küchensieb Tang

hängt aus den Kacheln

Simon Bewohner auf Probe

hebt Wand aus dem Fenster und

rückt sie ans Klo damit hier nichts umfällt.

 

Eine Treppe, die ins Etagenwerk führt,

wird drehbar nach draußen gehängt.

Auch Ines macht sich zu schaffen.

Um dreißig Grad werden Dielen gewendet.

Nägel gezogen und Schrauben ersetzt durch

Pflöcke aus Birnholz. Tapeten werden geleimt,

Betten gewechselt, geklopft.

Stillschweigend tun sich beide zusammen,

graben den nutzlos verstellten Vorgarten

aus und pflanzen ihn in die stromsparende

Glühbirne ein, die überm Mittagstisch

hängt.

Nun ist fast alles gerichtet.

Auch die Stühle mit

Polstern beinaufwärts gefüttert und

satt setzt man sich rings um das Leuchtrohr.

Nun kann es,

das Probewohnen –

jetzt kann alles

beginnen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.