still hingeparkt

img_2011.jpg

in Schaffhausen, im Hof der Kammgarnfabrik, wo ringsum in den Sälen strenge Minimalisten und energische Konzeptkünstler hängen, friedlich hingeparkt, begierig nach Kunst. Da ist es passiert, die unterirdische Blase aus Saurier- und Fischaugenzeiten. Alles völlig geräuschlos, der unmerklich beschleunigte Atem der platt hingekauerten Fahrzeuge, Wanzen und Asseln, eine leicht anhebende Brise in den spärlichen Bäumen. Man wird den Riss im Pflaster nähen müssen, das blaue Band, so elastisch es sein mag, kann nicht ewig halten. 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.