die Natur der Sache

es liegt in der Natur der Sache dass Sachen Sachen und keine Undinge sind. Auch keine Menschen oder Bäume. Das liegt in ihnen, so wie es auch Bäumen und Menschen eingegraben ist, Menschen bzw. Bäume zu sein. Das ist ihre Sache. Das liegt ihnen im Blut, im Kern, in Mandel oder Kastanie, in Buchecker und ebenso im Ei, das den daraus schlüpfenden Wesen vorausgeht und bei seiner Entstehung deren Anlagen und Muster, Schicksale und Begegnungen einfängt. Für den Transport, wo niemand weiß, wohin, wird sorgfältig verpackt, als ginge die Reise einmal um die Ewigkeit, eine große Umrundung, wie die der Sonnen, Monde und Atomkristalle.

Die Natur der Sache wird manchmal in Gittern ausgewiesen, hängt in Netzen und Waben aus. Unterschiedliche Naturen. Aber sie gehen auf einander zu, sie streifen sich wie Wellen im Licht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.