versteckte Verstecke

wir haben gehört, dass Rätsel mit ihren Antworten nicht so leicht herausrücken, dass sie verbergen. Schön und gut. Aber sie selbst, wo stecken sie überhaupt? Gestern und vorgestern, klar – aber wo sind sie heute zu finden?img_1054.jpg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu versteckte Verstecke

  1. sylvia sagt:

    an einem solchen ort begegnete ich einmal
    mir selbst. nicht in einem spiegel, nein.
    ich schaute auf ein möbelstück, recht alt,
    recht angedunkelt und sehr ausladend.
    ein schreibtisch mit löwentatzen. auf diese
    löwentatzen starrte ich immer, wenn das
    donnerwetter kam. der mann, das dünne
    männchen im anzug, das dünne männchen
    mit der stimme von theo lingen, mit der
    macht von fast zwei königen, mit der bestimmer-
    macht – er saß dahinter, hinter dieser löwentatzen-
    bastion und er nölte und er quäkte und ich guckte
    auf die tatzen… und ich wurde sehr klein dabei…
    dann ging ich davon, wurde größer, lernte lernen,
    vergaß die löwentatzen und das
    männchen. bis heute, als ich diese räume betrat
    und alles wiederfand: den löwentatzenschreibtisch,
    den dunklen schrank, heut ohne die roten rücken
    der gesetzesbücher, alles staubig, alles leergeräumt,
    und den schreibtischsessel, staubig, leer. starr
    vor schreck stand ich, starrte auf die löwentatzen,
    erwachte und dachte: ICH lebe noch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.