Imagination

Imagination fasst Erlebtes an einem dünnen und durchscheinenden Zipfel. Das Erlebte will entrinnen, aber der Zipfel hält. Dies wird dann zum Wunsch. Jeder Wunsch hält ein wenig von dem, was er verspricht. Deswegen hört das Wünschen und das Imaginieren nicht auf.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.