Sandwich

Heute, in diesen Tagen des Oktoberfestes, gehen Dirndkleider durch den Sinn, Trachtenjacken aus Elchleder mit Knöpfen aus Hirschhorn. Stramm sitzende Hosenträger.  Adlerfeder wippt auf grünem Hut und ist fröhlich dabei.

Wir schauen hoch aus dem Norden in den tiefen Süden und wundern uns über Witterung, Maßbier und Leute.

Am Schreibtisch, im Atelier falten wir alles, zusammengeklappt wie bestrichene Schnitten, wie Toast. Dazwischen Gurkenscheiben geschoben, Salatblätter, ringelnder Heringe und Kresse, oder Putenkeulenscheiben mit Rosmarin,  Zwiebeln und Lauch.

Firn bedeckt unterdessen die Kanten und durch alles leuchtet ein strahlender Himmel: tief, ozeanisch und blau.

Kennst du Sandwich?

Das sind Inseln weit draußen im Meer, wo Pineapple und Ananas wächst, mit Käsefladen darüber gebacken: Hawaitoast.

Eine Vision.

Wirklichkeit schaut augenlos zu, manchmal blind.

Sie blickt mit Puppenaugen, ihre Sicht geht

durch helle und trübe Glaskörper –

ach, diese Augapfelwelt!

 

Nun: bei gewissenhafter Durchführung der Sandwichmethode ergeben sich schmackhafte Dinge, können Schrecken passieren: Augäpfel werden zerschnitten, wie Rübenknollen oder Radieschen.

Ein leeres Glas fällt um und läuft aus.

Eine Chrysantheme lässt den Blütenkopf hängen.

Ein Rechner gibt seinen Geist auf.

Ein Käfer läuft um einen Trinkbecher und erreicht niemals das Ende.

Mücken hocken aufrecht am Rande eines Beckens und überlegen, sollen sie springen, stechen oder lieber auf und davon?

In der Ferne häkelt eine schwarzgrüne Spinne. Sie spannt ihr Seil quer über den nächtlichen Himmel und blinkt. Jeden Tag unternimmt sie den langen Gang von den Hopi zu den Maori in Ozeanien und wieder zurück, und das, obwohl die an ihren Stätten schon längst nicht mehr da sind.

Die Ferne macht es, sie winkt, dass sie leben.

Raum bildet ihre Substanz.

Sie kommen ganz ohne Zeit aus.

Sie kennen die nur als Prise, wie von einem Salzstreuer durch helle Löcher im Firmament ausgeteilt.

 

Man hört auch von Fotografen, in der Sandwichmethode routiniert und erfahren.

Von Gämsenjägern auf schwindelndem Kriegspfad.

Sie klettern und kommen an oben, die Gämsenjäger, die Fotografen, mit schwarz zugebundenem Auge Piraten, gemeinsam.

In solch einer Höhe über dem Meer hätte man sie schwerlich zusammen erwartet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.