die Gams

Wie das Edelweiß unter den Pflanzen, so die Gams unter den Tieren. Das Edelweiß erinnert an gewisse Rautenarten, die Gams hat Ähnlichkeit mit der Ziege. Sie lebt gesellig in Höhen, die mit Grasstreifen und Felsbändern durchsetzt sind. Dort liegen diese Tiere gerne in schattigen Klüften oder unter überhängenden Felsstufen. Durst und Gewohnheit führt sie an

Stellen herab, wo es Wasser gibt. Es scheint, dass sie sich nicht darauf verstehen, das Eis der Gletscher oder den Schnee der Firnfelder mit ihren Zungen aufzulösen. So wandern sie also innerhalb ihrer Reviere, deren Grenzen sich allerdings ins Unbestimmte verlieren. Aus diesen gewohnheitsmäßigen Bewegungen entstehen Pfade, die jeder Wanderer zu schätzen weiß, der sich einmal in diese Regionen verstiegen hat. 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.