im Gebirge

Der Ort liegt auf einer Bergterrasse nach Südosten.

Den stärksten Eindruck macht die gegenüberliegende Felswand.

Sie fällt aus großer Höhe nahezu senkrecht in die Tiefe.

Vielleicht tausend Meter im freien Fall.

Sie heißt Schwarzer Mönch und gehört dazu.

Nach Sonnentergang ist sie aschfahl.

Diese gigantische Felswand entwickelt gegen Abend einen Widerschein, der den ganzen Ort bis in die hintersten Räume und Kammern erfüllt.

Sie steigt aus großer Tiefe hervor und verliert sich bei Wolkengang in ebensolcher

Höhe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.