Zungenschlösser – eine triviale Geschichte

img_0382.JPG

A: Den Schlüssel, den man unter der Zunge tragen soll, ich hab ihn
verlegt und weiß nicht, wohin.

B: Macht nichts. Geh zum Zungenschlüsseldienst, hol
dir ´nen neuen.

A: Geht nicht, meiner ist ein Universalschlüssel; da muss man
eine Ermächtigung vorlegen.

B: Unter vier Augen, pssst!, die stell ich dir aus.

A läuft mit Ermächtigung zum Schlüsseldienst und
kommt zu B zurück

B: na und?

A: Hab ihn gekriegt. Aber das aufgeregte Reden danach mit mir selbst, weißt du – nun ist er schon wieder weggespült, nicht mehr zu finden.

B: Verstehe. Dann eben ohne. Auch ich komme aus ohne.

Irgendwann verschluckt und vielleicht in den Blinddarm verlegt.

Die Zunge ist froh, die Geheimnisse auch,

sie gehen befreit und kommen erleichtert zurück.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.